Szene & Events

Szene & Events

Szene & Events

Zur Eventübersicht

20.09.2022

Symposium „Sensomotorische Entwicklung im Säuglingsalter“

Symposium „Sensomotorische Entwicklung im Säuglingsalter“

Veranstaltung des IFK e.V.

Wer sich mit der Entwicklung von Neugeborenen und Kleinkindern beschäftigt, ist sensibilisiert für bestimmte Aspekte, auf die besonders geachtet werden muss. Einige davon, wie zum Beispiel Asymmetrien oder koordinative Fähigkeiten, haben Therapeuten stets im Blick, aber auch weitere Punkte verdienen Aufmerksamkeit bei der Behandlung von Kindern im Säuglingsalter.

Um diese in den Fokus zu rücken, führt der Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten - IFK e. V. am 1. Oktober 2022 in Bochum in Kooperation mit dem Manualmediziner Dr. med. Heiner Biedermann und dem Deutschen Verband Ergotherapie e.V. (DVE) das Symposium „Sensomotorische Entwicklung im Säuglingsalter“ durch. Die Teilnehmenden erwartet ein umfangreiches Programm, bei dem das Veranstaltungsthema aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet wird.

Das Programm

Alexandra Sinai widmet sich als Physiotherapeutin der Variabilität der sensomotorischen Entwicklung Neugeborener als Grundlage für die Therapie und stellt diese in Zusammenhang mit Kontextfaktoren im individuellen Familiensystem. Als Entwicklungspsychologin beschäftigt sich Prof. Dr. Sabine Seehagen mit den kognitiven Aspekten, die gerade in der frühen Phase von der Interaktion in der Familie geprägt sind. Die Mutter-Kind-Interaktion und das sogenannte Bonding sind wichtige Faktoren für die frühkindliche Entwicklung.

Über die sogenannte stratomotorische Entwicklung berichtet der Kinderchirurg Dr. Micha Bahr. Eine Verzögerung in der Entwicklung von den Körperhalte- und Körperstützreflexen hat direkten Einfluss auf die therapeutischen Interventionsmöglichkeiten. 

Ein unterschätztes Thema präsentiert der Neonatologe Dr. Andreas Jenke. Die Ernährung, beziehungsweise die metabolischen Faktoren, können erhebliche Auswirkungen haben. Abdominale Probleme wie der sogenannte Blähbauch können die Biomechanik der oberen Halswirbelsäule deutlich beeinträchtigen. Der bekannte Kölner Arzt und Mitorganisator Dr. Biedermann berichtet aus seiner 40-jährigen Erfahrung in der Diagnose und Therapie aus manualmedizinischer Perspektive.

Short Facts

  • Samstag, 1. Oktober 2022, 9:00 – 17:00 Uhr 
  • IFK-Fortbildungszentrum
  • Gesundheitscampus-Süd 33
  • 44801 Bochum

 

Referenten:

  • Dr. med. Micha Bahr (Kinderchirurg) – „Statomotorische Entwicklung im ersten Lebensjahr; ein Fiat 500 fährt sich leichter als ein Traktor“
  • Dr. med. Heiner Biedermann (Manualmediziner) – „Manualmedizinische Aspekte in Diagnose und Therapie von Kleinkindern“
  • Dr. med. Andreas Jenke (Neonatologe) – „Einfluss der Ernährung bzw. metabolischer Faktoren in der frühkindlichen Entwicklung“
  • Prof. Dr. Sabine Seehagen (Entwicklungspsychologin) – „Frühe Kognition im Kontext: Lernen und Gedächtnis im Säuglings- und Kleinkindalter“
  • Alexandra Sinai (B. Sc. Physiotherapeutin) – „Variabilität der sensomotorischen Entwicklung von Säuglingen als Basis der physiotherapeutischen Arbeit und ihre Abhängigkeit von Kontextfaktoren im individuellen Familiensystem“

Veranstaltungswebseite


‹ Zurück

© TT-Digi 2022