Training

Training

Training


10.06.2021

Gute Luft für ein sicheres Training

Gute Luft für ein sicheres Training

Das INJOY Wolfsburg setzt auf Luftreiniger von pure: In der Corona-Pandemie sind Hygiene-Maßnahmen zu einem sehr wichtigen Element für Fitness-Studios geworden. Ein wesentlicher Baustein können Luftreiniger sein, die durch ihr Wirken das Infektionsrisiko deutlich senken.

Andreas Heuchert, Geschäftsführer INJOY Wolfsburg

Hersteller JK International bietet mit seinen pure-Geräten eine effektive und optisch ansprechende Lösung für den Fitness- und Gesundheitsbereich an.

Die aus Medizin und Lebensmittelindustrie stammende pure UVC-Luftentkeimung neutralisiert Viren und Bakterien nachweislich (laut biotec-Studie mit Surrogate Phi7 und MS2) um über 99,99 Prozent und reduziert so das Infektionsrisiko in allen Innenräumen. pure nutzt die von Virobuster® patentierte Technologie, bei der die Luft durch ein sogenanntes UVPE-Feld (Ultraviolette Pathogen Eliminierung) mit UVC-Licht geleitet wird, was Viren und Mikroorganismen unschädlich macht.

Flexibel einsetzbar

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, die Luftqualität mit pure zu verbessern: als sofort einsetzbare Standalone-Lösung und als Modul in Lüftungs- und Klimaanlagen. Das kompakte Modell Steribase 450 desinfiziert 450 Kubikmeter Luft in einer Stunde, arbeitet dabei besonders geräuscharm, ist sofort betriebsbereit und flexibel einsetzbar.

Das Standgerät ist mit dem Red Dot Design Award prämierte und passt perfekt in jedes Ambiente. Für größere Räume mit hohen Luftmengen kann das System Basictube 800 in Lüftungs- oder Klimaanlage eingebaut werden.

Für Betreiber von Fitnessstudios ebenfalls sehr interessant: Die Investition in Luftreiniger wird im Rahmen der Überbrückungshilfe III abhängig vom Umsatzrückgang mit bis zu 100 Prozent gefördert. Diese Möglichkeit hat auch Andreas Heuchert vom INJOY Wolfsburg genutzt. Er hat sein Studio im März 2021 mit Luftreinigern von pure ausgestattet.

TT-DIGI: Herr Heuchert, welche Rolle hat Hygiene in ihrem Studio vor der Corona-Pandemie gespielt?
Andreas Heuchert: Wir setzen in unserem Studio auf Qualität und eine hochwertige Betreuungsleistung. Dementsprechend wurde Hygiene bei uns auch schon vor 2020 großgeschrieben. Die Geräte wurden geputzt, es gab Hygienestationen und jedes Mitglied musste ein Handtuch benutzen. Bereits seit 2015 haben wir eine Belüftungsanlage sowie Co2-Messer installiert. Die
Anlage ermöglicht sensibleres Lüften und hält die Werte mit Frischluft im sauberen Bereich.

TT-DIGI: Inwiefern haben Sie ihr Hygiene-Konzept dann im vergangenen Jahr angepasst?
Andreas Heuchert: Die Anforderungen hatten sich verändert. Wir haben darauf zum einen mit Maßnahmen wie etwa zur Abstandswahrung reagiert, aber vor allem auch mit einer Kommunikations-Offensive. Wir haben die neuen Regeln deutlich vermittelt und viele Plakate und Monitore machen weiterhin darauf aufmerksam. Vor allem ältere Mitglieder haben ein Bedürfnis nach Sicherheit, Kommunikation ist sehr wichtig.

TT-DIGI: Wie haben Sie pure in ihr Konzept integriert?
Andreas Heuchert: Die sechs Steribase 450 Luftfilter von pure ergänzen unsere Lüftung und sind auf der Fläche aufgestellt.

TT-DIGI: Warum haben Sie sich für diesen Luftreiniger entschieden?
Andreas Heuchert: Ich habe mir verschiedene Geräte angeschaut und pure machte auf mich den besten Eindruck, auch aufgrund der UVCTechnologie. Aus meiner Sicht stimmt das Preis-Leistungsverhältnis. Auch die Förderung der Luftreiniger durch die Überbrückungshilfe III war natürlich ein Argument. Wir kaufen jedoch nichts, was wir nicht brauchen.

TT-DIGI: Wie bewähren sich die Luftfilter im Studioalltag?
Andreas Heuchert: Grundsätzlich sind wir seit November 2020 geschlossen, Individualsport ist seit Anfang März aber erlaubt. Wir haben unsere Anlage in sechs Räume unterteilt, sodass 12 Personen pro Stunde bei uns trainieren dürfen (Stand: Mitte Mai). Die Mitglieder fühlen sich auch dank der Luftreiniger sicherer und ich bekomme das Feedback, dass die Luft als besser wahrgenommen wird. Das Geräusch der Geräte hält sich auch in Grenzen und fällt kaum auf. Mir gefällt zudem die elegante Optik von pure. Für mich machen die Luftfilter in Kombination mit den anderen Maßnahmen das Studio zu einem sicheren Ort.

TT-DIGI: Welche Rolle wird Hygiene nach der Wiedereröffnung der Studios haben?
Andreas Heuchert: Das Thema Hygiene wird auf einem bestimmten Level bleiben. Die weitere Entwicklung wird dann von der Impfung und den Mutanten abhängen. Ich fände es schön, wenn wir zu einem „gesunden“ Maß an Hygiene zurückkehren und statt der Perspektive auf mögliche Gefahren auf die Stärkung des Immunsystems setzen. Wir sollten Corona als Chance sehen. Gesundheit braucht Training und einen präventiven Ansatz!

Das Interview führte Philipp Hambloch.


‹ Zurück

© TT-Digi 2021