Therapie

Therapie

Therapie


01.09.2021

Bessere Positionierung dank Mywellfit

Bessere Positionierung dank Mywellfit

Immer mehr Betreiber von Physiotherapiepraxen setzen auf die Zusammenarbeit mit Mywellfit, um sich als Gesundheitsdienstleister noch besser zu positionieren. TT-DIGI fragte nach bei Bärbel Fisser-Wilmerding aus Bakum.

Die Unternehmerin betreibt seit 1998 ein Gesundheitszentrum. In den vorigen Jahren wurde hier das Angebot unter anderem um Ausdauer/Kraftzirkel von milon und einen Dehnbereich von five ausgebaut. Auch Rehasport und Präventionskurse gibt es.

Den Menschen ein aktives Leben ermöglichen

Gleichwohl steht der therapeutische Ansatz im Mittelpunkt, wie Fisser-Wilmerding betont. Sie möchte mit ihrem Angebot Menschen dazu bringen, (wieder) ein aktives Leben zu führen. Wenn es gelänge, dass Patienten den Sinn der Veränderung als Mehrwert spürten, würden diese auch zu Selbstzahlern. Im Vergleich zu klassischen Fitnessstudios sieht sie sich besser aufgestellt und bedauert es, wenn sie Kunden dorthin verliert.

Wahrscheinlich spielte auch dieser Gedanke eine Rolle bei der Idee, sich noch stärker zu positionieren. Als FisserWilmerding in der TT-DIGI 02/21 dann vom MywellfitKonzept bei Daniel Philippin in Ditzingen las, musste sie nicht lange überlegen. Aus ihrer Sicht passte dieser Ansatz ebenso gut zu ihrem Gesundheitszentrum.

Das Ziel: Weitere Einschränkungen vermeiden

Nach Telefonaten mit Philippin und Rainer Reusch von Mywellfit war die Umsetzung dann quasi nur noch Formsache und ging zeitnah über die Bühne. Für Fisser-Wilmerding war neben den steuerlichen Vorteilen vor allem der Lockdown im vergangenen Winter ein Argument. Sie möchte ihren Kunden jederzeit ein Training ermöglichen, denn die Folgen der Inaktivität seien noch nicht absehbar.

www.physiokonzepte.net


‹ Zurück

© TT-Digi 2022