Digitalisierung

Digitalisierung

Digitalisierung


24.03.2022

4 goldene Regeln für erfolgreiches Online-Marketing

4 goldene Regeln für erfolgreiches Online-Marketing

Im Folgenden Artikel wird anhand von eingängigen Sprichwörtern und Beispielen aufgezeigt, was man tun muss, um Umsätze durch professionelles Online-Marketing zu steigern. Drei wichtige Aspekte zur Umsatzsteigerung sind natürlich: Produkt- und Dienstleistungsumsätze steigern, Fluktuation senken und Neumitglieder akquirieren.

Gebot: Erfolg hat nur der, der etwas tut, während er auf den Erfolg wartet.
Logisch! Bevor es jedoch losgehen kann, muss einem klar sein, dass erfolgreiches Online-Marketing nichts ist was man zwischen Tür und Angel erledigt. Allein die Content-Erstellung, das Community-Management, sowie die Kreativideen – um nur einige wenige Punkte zu nennen – fallen ja schließlich nicht vom Himmel. Hier steht man nun also vor der wichtigsten Entscheidung bevor es erfolgreich losgehen kann: Einen Mitarbeiter für Online-Marketing einstellen, oder eine auf das Fachgebiet Fitness ausgerichtete Online-Agentur ins Boot holen?! Das ist eine gute Frage. Wirtschaftlich betrachtet ist man damit jedoch schnell durch: Einen guten Mitarbeiter zu finden ist heute eine Frage der Zeit und leider auch des Glücks. Hat man einen solchen Mitarbeiter gefunden, liegen die Personalkosten pro Jahr zwischen 25.000 – 55.000 EUR abhängig von der Expertise des Mitarbeiters. Entscheidet man sich für eine auf Fitness ausgerichtete Online-Agentur so liegen die Kosten, je nach Agentur und Umfang, zwischen 5.000 – 15.000 EUR pro Jahr. Egal wie die Entscheidung ausfällt, eines ist klar: Online-Marketing ist ein Muss. Also weiter geht’s!

2. Was du heute kannst besorgen,
das verschiebe nicht auf morgen.
Wichtig ist heute – ja genau heute – damit zu beginnen. Dies zeigen simple Rentabilitätsberechnungen. Nehmen wir mal an, eine Fitnessanlage generiert über 1 Jahr 500 neue Kontakte über die Online-Kanäle. Weiterhin nehmen wir an die Fitnessanlage hat eine Fluktuationsquote von 25%, einen Durchschnittspreis von 50,– EUR, sowie eine niedrige Abschluss-Quote dieser Kontakte von lediglich 10%. Selbst bei diesen unterdurchschnittlichen Werten, werden im ersten Jahr bereits ca. 10.000 EUR mehr Umsatz generiert. Aber das wirklich interessante sind die Folgejahre. Im ersten Jahr danach sind die Umsätze durch regelmäßiges Online-Marketing auf ca. 50.000 EUR angestiegen. Im dritten Jahr sprechen wir bereits von ca. 110.000 EUR mehr Umsatz. Bei gleichbleibenden Kosten steigen die Gewinne langfristig also exponentiell. Die logische Konsequenz daraus: Wirklich gewinnbringendes Online-Marketing muss systematisch und langfristig betrieben werden.

3. Steter Tropfen höhlt den Stein.
Im Online-Marketing ist es wie mit einer Beziehung: Bringt man seinem Schatz einmal Rosen mit, so ist es damit nicht getan. Eine Beziehung aufrecht zu erhalten bedeutet Kontinuität. Und genau so ist es auch bei Online-Marketing. Daher ist es ratsam einen Redaktionsplan aufzustellen und die Beiträge vorab zu planen. Wer sich nun fragt: Wie um Himmels Willen soll man so viele gute Ideen für Beiträge auf einmal haben? Keine Sorge! Jede gute Online-Agentur hat Datenbanken voller Inspiration bereit liegen. Auch ein Redaktionsplan hört sich zunächst auch komplizierter an als er in Wirklichkeit ist. Für den Anfang genügt es die Idee zu formulieren, die Verantwortlichkeit für den Beitrag festzulegen und last but not least die Deadline zu bestimmen, damit der Beitrag auch plangemäß online gehen kann. 4 Spalten. That´s it!

4. Mit Meinungen ist es wie mit Uhren:
 Sie stimmen nie überein!
Erfolgreiche Unternehmen wie IBM und Apple setzen seit Stunde null auf Online-Media-Guidelines. Diese regeln wie sich Mitarbeiter, inklusive Management und Geschäftsführung online zu verhalten haben. Sie beschneiden jedoch nicht die Rechte im Sinne von „Tu dies nicht, tu das nicht“. Im Gegenteil: Erfolgreiche Unternehmen ermutigen ihre Mitarbeiter sich ebenfalls aktiv online auf ihre eigene authentische positive Art und Weise über das Unternehmen zu äußern. Dies zeichnet im Übrigen auch loyale Teamplayer, welche das Wohl des Unternehmens als ihre Aufgabe sehen, aus. Daher ist es für eine erfolgreiche Zukunft dringend notwendig diesen Aspekt zu beachten.
Wenn du diese Überlegungen beherzigst, bist du auf dem besten Wege die Digitalisierung gewinnbringend für dein Unternehmen zu nutzen.

Dominik Weirich


‹ Zurück

© TT-Digi 2022